TOMATEN ZÜCHTEN IST SOZIAL

Eine Ausstellung in der Floating University – am 23. & 24. Oktober 2021, 11 – 17 Uhr

Auf den bunten Stühlen irgendwo auf dem weitläufigen Gelände der Floating University sitzend, umgeben von dieser schönen Atmosphäre, die voll Sommer steckt, dem kreativen Gemurmel anderer Gruppen und dem leisen Summen der Insekten, die das Gelände bewohnen, wurden wir neugierig: Was liegt eigentlich jenseits der Floating University? Wie sieht wohl die Nachbar*innenschaft aus? Wie die Verbindung zwischen beiden Sphären?

In diesem Moment des Staunens begannen wir schließlich, den Raum und seine Umgebung, die Kleingärten der Kolonie am Flughafen, zu erkunden, den Kopf voller Gedanken und Fragen: Was bedeutet Nachbarschaft im Kontext von Gemeinsamkeit und vielleicht auch Konflikt? Wie ist der Kleingarten als solcher in die Strukturen von Stadtökologie, Politik und Sozialem eingewoben? Welche Rolle nehmen Privilegien ein, welche der Aspekt Community? Hat sich die Bedeutung von Eigentum und Besitz in den letzten Jahren seit der Gründung der Kleingartenanlage verändert? Wie sind Freizeit und Arbeit miteinander verwoben? Unzählige Fragen tauchen auf, wenn mensch über diese besonderen Räume nachdenkt – welche Rolle nehmen wir als temporäre Beobachter*innen, als Gäst*innen ein? Wie können wir unsere Perspektive als externes, studentisches Kollektiv nutzen, um diese und andere Fragen zu untersuchen? Mit unserem kuratorischen Hintergrund wollten wir genau diesen Kontext reflektieren und versuchen, kuratorische Praxis als etwas zu denken, das losgelöst ist von einer einzelnen Autor*innenschaft und akademischen, elitären Strukturen. 

Nachdem wir über den Sommer den Vorstand der Kolonie am Flughafen kennengelernt hatten, bekamen wir die Möglichkeit, verschiedene Gartenbesitzer*innen zu treffen und Einblicke in ihre Geschichten und Gärten zu bekommen. Als Gäst*innen durften wir in diesem Prozess eine besondere Rolle einnehmen, durften den vielen Erzählungen lauschen und die Besonderheiten eines jeden Gartens wie den Menschen dahinter kennenlernen und durch analoge Bilder, eine Soundinstallation sowie eine ›Interview-Station‹ festhalten und nun teilen: Unseren gemeinsamen Prozess, unser Staunen und Lernen möchten wir dabei im Rahmen der Ausstellung TOMATEN ZÜCHTEN IST SOZIAL auf dem Gelände der Floating University sichtbar und erfahrbar machen und im kommenden Jahr im Rahmen der Jubiläumsfeier weiter beziehungsweise zurück in die Gärten tragen.

Erstmal aber freuen wir uns, alle Nachbar*innen und Interessierten am Wochenende des 23. und 24. Oktobers einzuladen, gemeinsam mit uns – akustisch und visuell – in die vielschichtige Nachbar*innenschaft der Floating University einzutauchen, sich bei selbstgebackenem Kuchen und einer Tasse Kaffee kennenzulernen, sich vielleicht auch wiederzusehen und vor allem ins Gespräch zu kommen.

Programm

23.10.2021 / 15 Uhr

Gemeinsames Kaffeetrinken in der Floating University. Mitbringsel aus dem Garten oder der heimischen Küche erwünscht!