mEat me – Food for the Post-Anthropocene: On Body-Hacking and the De-centering of the Human as Material

09.04.2021 / 19–20 Uhr
Online-Vortrag von Theresa Schubert
Auf Englisch
Via Video Meeting

Viele Denker*innen des Posthumanismus betonen eine nicht-menschlich-zentrierte Perspektive auf die Welt im Sinne eines Zoéegalitarismus und rufen zu mehr Bescheidenheit und weniger Hierarchisierung in unserem Umgang mit der Natur und anderen Arten auf. Mit radikaler Konsequenz fordert die Künstlerin Theresa Schubert, dass Menschen als Tiere verstanden und so auch als Material und Nahrung gesehen werden müssten. Indem sie ihren eigenen Körper furchtlos als Experimentierfeld nutzt, zeigt sie mit ihrem Projekt mEat me (2020), dass diese provokante Idee weder Science-Fiction noch morbide Dystopie ist. Im Vortrag erläutert und diskutiert Schubert Hintergründe, Konzepte,  und biotechnologische Prozesse und Wissenschaftskooperationen zu ihrem künstlerischen Forschungsprojekt und der multimedialen Performance mEat me.

 

Zur Online-Veranstaltung:

Uhrzeit: 9.Apr..2021 07:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten:
https://hu-berlin.zoom.us/j/65597010936

Meeting-ID: 655 9701 0936

Schnelleinwahl mobil
+493056795800,,65597010936# Deutschland
+496938079883,,65597010936# Deutschland